Nahrungsergänzungsmittel für Hunde - Supplemente

Nahrungsergänzungsmittel für Hunde - Supplemente

Kleines ABC der Supplemente

Was ist wo drin und warum?

Mit Nahrungsergänzungsmitteln können Hunde und Katzen selbst bei einer ausgewogenen Ernährung mit BARF weiter sinnvoll unterstützt werden. „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“, lautet ein uraltes Sprichwort. Wir profitieren heute noch von dem Wissen der „Kräuterweiblein“, die in Wald und Wiese jedes Pflänzchen kannten und um deren Heilwirkung wussten. Die moderne Ernährungsmedizin erforscht ständig neue natürliche Quellen für Mineralien, Spurenelemente oder Vitamine, die für die Gesundheit von Mensch und Tier von unschätzbarem Wert sind.

Wir formulieren lieber um: „Für alles ist ein Kraut gewachsen.“

Hunde haben viele Ernährungsbedürfnisse und wenn sie alle Nährstoffe erhalten, die sie brauchen, werden sie sich ihr Leben lang einer guten Gesundheit und Lebensqualität erfreuen. Das macht auch Euch Frauchen und Herrchen glücklich. Wir bieten Euch hier eine Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln wie Futteröle und Mineralien zur Ergänzung eurer BARF-Ernährung.

A

Algenkalk

Algenkalk wird aus Korallenablagerungen der Rotalgen hergestellt und enthält zahlreiche leicht verwertbare Spurenelemente und Mineralien wie Kalzium und Magnesium, Bor und Jod. Vor allem Hunde, die keine oder nur wenig Knochen vertragen, bekommen durch Algenkalk alle Nährstoffe für den Knochenbau, Fell und Zähne. Algenkalk ist für alle Hunde und Katzen eine sehr sinnvolle Nahrungsergänzung, das ihr in unserem Micro Mineral findet.

B

Bachblüten

Bachblüten wurden bereits in den 1930er-Jahren von dem britischen Arzt „Edward Bach“ entwickelt. Es sind Essenzen aus 38 verschiedenen Blüten, die in der Alternativmedizin je nach Beschwerden und Gemütszustand passend zusammen gestellt werden.

Für unser Produkt „SOS“ Bio-Bachblüten beispielsweise werden Cherry Plum, Clematis, Impatiens, Rock Rose und Star of Bethlehem verwendet. Diese Zusammensetzung wirkt beruhigend und stresslindernd. Wir geben sie gerne vor Tierarztbesuchen oder Flügen, bei Panik oder tragischen Ereignissen. Sie betäuben nicht.

TIPP: Direkt nach den ersten Anzeichen (Aura) mehrmals über etwa 30 Minuten eingenommen, helfen diese Bachblüten (Remedy Rescue – Notfalltropfen) Migränepatienten, also Menschen. Dieses Medikament ist zwar kein Schmerzmittel, reduziert aber die Schwere und Dauer einer Attacke erheblich.

Bierhefe

Bierhefe wird – wie der Name schon sagt – für den Gärprozess beim Bierbrauen verwendet. Die Anfänge der Herstellung von Bierhefe schätzt man auf etwa 10.000 v. Chr.

Bierhefe enthält außer zahlreichen Mineralstoffen wie Natrium, Mangan, Phosphor oder Eisen vor allem Vitamin B. Von Thiamin (B1) über Riboflavin (B2), Niacin (B3), Pantothensäure (B5), Pyridoxin (B6) und Folsäure (B9) sind alle vorhanden. Die B-Vitamine sind essenziell für Haut, Haare, Krallen und vor allem die Nerven von Mensch und Tier.

Bierhefe findet ihr z.B. in unseren Supplements Micro Mineral oder ZeckEx.

F

Flohsamenschalen

Nein, Flohsamenschalen sind nicht die Panzer von Flöhen. Die Schalen sind die Hülsen der Samen des Wegerichs „Plantago psyllium“. „Psyllium“ ist lateinisch und bedeutet „Floh“. Die Samen erinnern an Flöhe, daher hat sich auch der Name „Flohwegerich“ eingebürgert.

Flohsamenschalen haben eine erstaunliche Quellwirkung, sie können bis zum 50-fachen ihres eigenen Gewichts an Wasser binden.

Durch die große gebildete Schleimmenge regulieren Flohsamenschalen den Darm sowohl bei Durchfall auch als bei Verstopfung und sorgen für die Ausscheidung schädlicher und den Aufbau gesunder Bakterien.

G

Grünlippmuschelpulver

Die Grünlippmuschel ist eine Art der Miesmuschel. Sie ist in den Meeren rund um Neuseeland beheimatet und wird dort seit Jahrtausenden vom Stamm der Maori gezüchtet. Ihre Inhaltsstoffe wie Glykosaminglykane und Omega-3-Fettsäuren haben besonders für Gelenke eine heilende und schmerzstillende Wirkung. Zudem enthält diese Muschel viele Spurenelemente wie Natrium, Magnesium, Kalium, Kalzium und Taurin. Ja, Taurin! Taurin ist essenziell für Katzen, da sie diese Aminosäure nicht selbst bilden können.

TIPP: Nicht nur Hunde und Katzen profitieren von der heilenden Wirkung der Grünlippmuschel. Auch für Menschen ist sie ein wertvolles Nahrungsergänzungsmittel.

Ginkgo

Ginkgo ist ein Extrakt aus dem Ginkgobaum und wird in der fernöstlichen Medizin seit Jahrtausenden erfolgreich gegen Demenz und anderen durchblutungsbedingten Hirnerkrankungen verwendet. Auch das Denken, die Konzentration und die Nerven werden mit Ginkgo unterstützt.

Mittlerweile weiß man, dass Ginkgo auch den Blutfluss unterstützt und wird zur besseren Durchblutung der Gelenke bei Arthrose oder gegen Schwindel und Tinnitus verwendet.

Gingko findet ihr z.B. in unserem Supplement Agili-Dog oder ArthroGreen.

Glucosamin

Glucosamin wird aus den Schalen von Krebstieren im Nordatlantik gewonnen. Glucosamin ist ein Aminozucker, der im Bindegewebe, in Knorpeln und in der Gelenkflüssigkeit enthalten ist.

Glucosamin kann im Alterungsprozess den Knorpelabbau und die Reduktion von Gelenkflüssigkeit verzögern, also einer schmerzhaften Arthrose vorbeugen. Tieren im Sport (Pferden, Schlitten- oder anderen sportlichen Hunden) hilft Glucosamin, die Beweglichkeit zu erhöhen und Gelenkschmerzen zu vermeiden.

H

Hanföl

Hanföl wird aus den Samen des Nutzhanfs gepresst. Es enthält keine nennenswerten Mengen an THC und hat daher keine berauschende Wirkung.

Hanföl ist reich an wertvollen Fettsäuren wie der mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäure, die essenziell für den Aufbau von Haut, Fell und Bewegungsapparat sind.

K

Kokosöl

Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen. Das Öl besitzt viele verschiedene gesättigte Fettsäuren, Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamin E. Das Vitamin E geht allerdings verloren, wenn es mit Hitze in Berührung kommt. Daher verwenden wir ausschließlich natives, also kalt gepresstes Bio-Kokosöl.

Innerlich in sehr kleinen Mengen (!!) sorgt Kokosöl für ein wurmfeindliches Milieu im Darm von Hunden.

Äußerlich angewendet sorgt Kokosöl für ein glänzendes Fell und vertreibt nachweislich Zecken.

Karotin

Karotin für Hunde wird aus fein pulverisierten Möhren gewonnen, da der Verdauungstrakt dieser Tiere Pflanzen kaum aufspalten kann.

Karotin (auch Beta-Carotin) ist die Vorstufe von Vitamin A, einem fettlöslichen Vitamin. Karotin ist zuständig für die Hautpigmentierung, den Zellaufbau und ein gutes Sehvermögen. Auch die Schleimhäute von Magen und Darm benötigen Karotin. Daher unterstützt Karotin das Tier auch bei ernährungsbedingten Durchfällen.

L

Lachsöl

Bio-Lachsöl wird aus Fischen in Aquakultur gewonnen, haben also keinerlei Schadstoffe oder Schwerölbelastung aus den Meeren.

Lachsöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Besonders Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren können von Hunden und Katzen nicht selbst produziert werden und sind somit essenziell. Lachsöl gehört in JEDES Futter von Fleischfressern. Es steigert das allgemeine Wohlbefinden unserer Fellnasen und sorgt für eine erhöhte Widerstandskraft.

TIPP: Auch wir Menschen benötigen Omega-3-6-9-Fettsäuren essenziell. Da wir allerdings „Allesfresser“ sind, können wir sie auch über pflanzliche Fette und Öle beziehen.

M

MSM - Methylsulfonylmethan (Schwefel)

MSM ist eine natürlich vorkommender Schwefellieferant, das in vielen Lebensmitteln vorkommt und als Nahrungsergänzungsmittel für Menschen und Tiere verwendet wird. MSM wird als Nahrungsergänzungsmittel für Hunde verwendet, um das Fell und die Haut gesund zu halten und um Schmerzen zu lindern. Es ist für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt und kann z.B. gegen Arthrose eingesetzt werden.

S

Spirulina

Spirulina ist eine Blaualge, eine Mikroalge, die in Aquakulturen gezüchtet und somit frei von Schadstoffen ist. Spirulina ist getrocknet eine wahre Proteinbombe und strotzt von Chlorophyll, das als Antioxidans krebserregende und andere Giftstoffe aus dem Körper entfernen kann.

Spirulina kann zur Vorbeugung und Heilung vieler Krankheiten beitragen.

Spirulina findet ihr in unseren Supplementen ArthroGreen.

T

Teufelskralle

Die Teufelskralle ist eine afrikanische Heilpflanze aus der Familie der Sesamgewächse. Sie hat viele wertvolle Wirkstoffe wie Iridoid-Glykoside, Flavonoide oder ungesättigte Fettsäuren.

Als Arzneipflanze wird die Teufelskralle gegen Gelenkschmerzen, Arthrose und leichte Verdauungsbeschwerdeneingesetzt.

Zurück zum Blog